Ihre Bühne ist die Verkaufsfläche - nutzen Sie diese für einen begeisternden Auftritt! © Cla78 - Fotolia.com

Ihre Bühne ist die Verkaufsfläche – nutzen Sie diese für einen begeisternden Auftritt! © Cla78 – Fotolia.com

Einige von Ihnen werden sich noch an diesen legendären Spruch erinnern, mit dem Ilja Richter im Rahmen der Musiksendung „Disco“ den Gewinner des Quiz in den Mittelpunkt des Geschehens rücken ließ. Und ähnlich wie dieser Glückliche damals die komplette Aufmerksamkeit erhielt oder wie alle auf den Schauspieler oder Showstar blicken, der auf die Bühne tritt, ganz ähnlich nimmt Sie der Kunde als Verkäufer wahr.

Ob Sie allerdings bei Ihrem Publikum, dem Kunden, Erfolg haben oder nicht, darüber entscheidet allein Ihr Auftritt. Je professioneller dieser ist, umso größer wird die Zustimmung sein. Applaus, Blumen und Bravo-Rufe werden Sie zwar in den seltensten Fällen ernten, aber ein neu gewonnener Stammkunde, das glückliche Lächeln einer Frau, die nach langer Suche endlich – dank Ihrer Beratung – das erträumte Kleid gefunden hat, sind ja auch Belohnungen. Wenn man beim Publikum ankommt, das gilt für den Schauspieler und den Verkäufer gleichermaßen, meine ich, macht der Auftritt doppelt Spaß.

Und daran, dass das so ist, kann man arbeiten. Denn, nur wer sich persönlich begeistern kann, wird auch erfolgreich verkaufen können. Und deshalb ist die Begeisterung, die Sie bei sich persönlich erreichen, die Grundlage Ihres Verkaufserfolgs. Die besten Verkaufsmethoden nützen Ihnen nichts, wenn Sie nicht in der Lage sind, sich persönlich zu begeistern. Allenfalls kommen auswendig gelernte und antrainierte Floskeln heraus, die Ihr Kunde, der heute besser informiert ist als jemals zuvor, mehr oder weniger sofort als solche entlarven wird.

Also arbeiten Sie an Ihrem professionellen Auftritt, indem Sie Ihre Begeisterung zunächst für sich entdecken und dann dem Kunden vermitteln. Denn Wünsche bei Menschen wecken Sie nur, wenn Sie diese begeistern, und das wiederum kann Ihnen nur gelingen, wenn Sie es selbst sind. Schließlich betritt kein Schauspieler unvorbereitet die Bühne oder?

Ihr Andreas Nemeth