Vor zwei Wochen war mein Thema, die Bedeutung von Service und Servicequalität für den Erfolg eines Unternehmens. Und wichtigste Basis für beides ist das Verkaufspersonal: Was nutzt das modernste Storedesign, was die hippesten digitalen Tools und was die aufregendsten Events, wenn die Mitarbeiter unmotiviert, desinteressiert oder gar unfreundlich sind? Nichts – richtig! Vielmehr kann man Unmengen von Geld für Marketingaktionen verbrennen, wenn zuvor nicht der zündende Funke der Begeisterung für das Unternehmen, für den Beruf, für das Sortiment auf die Belegschaft übergesprungen ist. Vergessen wir nie: In erster Linie sind es die Menschen, die in einem Unternehmen arbeiten, auf deren Grundlage es innerhalb von Sekunden be- oder im schlimmsten Fall verurteilt wird.

Die Verkaufsfläche ist die Bühne, auf der der Verkaufsmitarbeiter motiviert und begeistert seine Rolle als Erfolgskatalysator spielen sollte. © Pixabay

Die Verkaufsfläche ist die Bühne, auf der der Verkaufsmitarbeiter motiviert und begeistert seine Rolle als Erfolgskatalysator spielen sollte. © Pixabay

Wer kauft schon gerne dort ein, wo die Mitarbeiter sich scheinbar kraftlos an Regalen abstützen, gelangweilt Kaugummi kauen oder sich lautstark über mangelnde Pausenzeiten beschweren? Wenn sich ein Kunde entschlossen hat, in ein Geschäft zu gehen, registriert er vielleicht mit unbewusstem, aber dennoch mit scharfem Blick das Verhalten des Verkaufspersonals. Und schon dieses beiläufige Registrieren hat enormen Einfluss auf seine Kaufstimmung. Insbesondere da, wo kompetente persönliche Beratung zum Geschäftskonzept gehört, ist die Erwartungshaltung an die Mitarbeiter entsprechend hoch.

Verhalten des Verkaufspersonals beeinflusst Kaufstimmung

Hierin liegt der Grund, weshalb Verkäufer im Mittelpunkt des gesamten Geschehens stehen. An ihnen macht der Kunde fest, ob ihm dieses Unternehmen zusagt oder eben nicht. Und diese Hauptrolle sollten Verkaufsmitarbeiter zu schätzen wissen, schließlich sind sie Erfolgskatalysator ihres Unternehmens. So sollten sie von der Unternehmensleitung wertgeschätzt werden, so sollten sie sich aber auch verhalten, sobald sie Kundenkontakt haben – und zwar auch dann, wenn es „nur“ Sichtkontakt ist.

Ihr
Andreas Nemeth

*****

Wenn Sie an den aktuellen Potenzialblog-Beiträgen interessiert sind, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde freue ich mich natürlich ganz besonders.