Ganz egal, ob Kühlschränke am Nordpol oder grillen im Winter - wer von seiner Sache überzeugt ist, wird andere dafür begeistern können. © Amyinlondon / Fotolia.com

Ganz egal, ob Kühlschränke am Nordpol oder Grillen im Winter – wer von seiner Sache überzeugt ist, wird andere dafür begeistern können. © Amyinlondon / Fotolia.com

Wenn ich bemerke, dass Menschen von dem, was sie tun, begeistert sind, kann man mir fast alles ‚andrehen‘. Das liegt nicht etwa daran, dass ich besonders leicht zu beschwatzen wäre, sondern ist eigentlich ganz normal. Denn wer andere mitnehmen möchte, muss zuallererst selbst von dem, was er sagt oder er tut, überzeugt sein.

Das gilt in ganz besonderem Maße im Verkauf. Wer eine Bluse präsentiert und dabei denkt „Ich würde die ja nicht anziehen, aber …“, der muss sich nicht wundern, wenn das gute Stück nicht in die Tüte, sondern zurück an den Ständer wandert. Und letztendlich wollen wir doch bei der Arbeit alle etwas verkaufen, sei es eine Idee, ein Projekt oder eben ein Produkt. Deswegen: Glauben Sie an sich und Ihr Anliegen! Nun möchte ich nicht behaupten, dass es genügt, von seinem Tun überzeugt zu sein, um Erfolg zu haben. Wenn Sie aber auch noch mit Gewinn bringenden Argumenten aufwarten können, ist die Sache so gut wie geritzt.

Damit Ihre Argumente beim Gegenüber ankommen, sollten Sie vor allem verständlich formuliert sein. Drücken Sie sich einfach aus, meiden Sie Worthülsen und bombardieren Sie Ihren Gesrpächspartner nicht mit Fremd- und Fachworten, mit denen er nichts anfangen kann. Mit etwas Gespür können Sie bereits vor dem Start Ihrer Argumentation heraushören, auf welchem Kanal Ihr Gegenüber sendet, d.h. handelt es sich eher um einen Augen-, Ohren- oder Gefühlsmenschen. Wenn es Ihnen gelingt, sich in Ihrer Argumentation darauf einzustellen, werden Sie wirklich überzeugend sein!

Viel Erfolg dabei wünscht
Ihr Andreas Nemeth