Linksverkehr kann man lernen - Begeisterungsfähigkeit auch! © Heike Loechel - Fotolia.com

Linksverkehr kann man lernen – Begeisterungsfähigkeit auch! © Heike Loechel – Fotolia.com

Mit welchem Fuß stehen Sie morgens auf? Wo legen Sie Ihren Schlüssel hin, wenn Sie nach Hause kommen? Welchen Schuh ziehen Sie zuerst an? Wissen Sie nicht? Noch nie drüber nachgedacht?

Der Mensch lernt eine Vielzahl an Dingen im Laufe seines Lebens und speichert diese tief in sich ab, so dass sie jederzeit abrufbar sind. Sei es das Laufen, das Sprechen oder das Auto fahren. Können Sie sich noch daran erinnern, wie Sie am Anfang Ihrer Karriere als Autofahrer stets darüber nachdenken mussten, wann Sie welchen Gang einlegen müssen. Und heute?

Danken Sie Ihrem Unterbewusstsein dafür, dass es weiß, was es tut. Stellen Sie sich vor, wie anstrengend es wäre, wenn jeder Schritt, jeder Satz, jede Autofahrt stets einen bewussten Denkprozess voraussetzen würden. Andererseits kann man alle im Unterbewusstsein verankerten Prozesse jederzeit verändern. Wenn Sie z.B. in einem Land mit Linksverkehr unterwegs sind, wird ihr Gehirn sich nach einiger Zeit darauf einstellen, und dass obwohl Sie vorher vielleicht jahrzehntelang rechts gefahren sind.

Und genauso, wie Sie Ihre Art zu gehen, zu sprechen oder Auto zu fahren ändern können, können Sie auch Ihre Begeisterungsfähigkeit trainieren. Stellen Sie sich bei allen Tätigkeiten, Entscheidungen und in allen Situationen die Frage „Was begeistert mich daran?“, und zwar so lange, bis diese Frage zu einem Automatismus wird, der wie ein Autopilot in Ihrem Leben wirkt. Ihr Gehirn wird eine begeisternde Antwort finden, darauf können Sie sich verlassen.

Spaß beim Training des Unterbewusstseins wünscht
Ihr Andreas Nemeth